CB Funk Kommunikation in der Krise

 

Sollte die Seite nicht richtig dargestellt werden deaktivieren Sie bitte Ihren Adblocker, Werbeblocker & Java Blocker. Danke

 

© Copyright by www.paranoid-prepper.com
© Copyright by www.paranoid-prepper.com

Die Kommunikation zur Außenwelt ist in einer Krise unverzichtbar, man sollte wenn möglich mehrmals täglich Radio* Werbung hören umso das Notfallprogramm der Behörden auf neue Nachrichten zu prüfen. Entsprechende Warnungen zum Bevölkerungsschutz werden über TV und Weltenempfänger* Werbung übertragen. Aber nicht nur Nachrichten der Behörden sondern auch der Funkverkehr in der Nähe kann so auf nützliche Informationen überprüft werden. Bei der Anschaffung eines Radios sollte man auf ein Kurbelradio achten damit man auch ohne Batterien autark ist. Die Frequenzen sollte man wenn möglich selbst einstellen können. Auch Handys mit Dual Sim und Funkfunktion* Werbung können durchaus sinnvoll sein.

 

Um sich mit anderen Personen verständigen zu können bietet sich ein Funkgerät bzw. eine Funkstation an. Hier unterscheidet man zwischen unterschiedlichen Funkanwendungen die für uns als Prepper interessant sind. Wir stellen diese kurz zur Vollständigkeit halber vor, danach gehen wir lückenlos zum Hauptthema CB Funk über.

 

CB-Funk

 

CB Funk*Werbung ist ein sogenannter Jedermannfunk der ohne Prüfung oder Nutzungsnachweis für jeden anmelde und gebührenfrei nutzbar ist. In Deutschland von Kanal 01 - 80 FM und 01 - 40 AM von der Frequenz 26,965 bis 27,405 MHz. In Europa von Kanal 01 - 40 von der Frequenz 26,965 - 27,405 Mhz. Erlaubte Sendestärken in Deutschland 80 FM 4 Watt, 40 AM 4 Watt, 40 SSB 12 Watt PEP (Hüllkurven Spitzenleistung)

 

Werbung:

 

Amateurfunk

 

Hier muss eine Amateurfunkprüfung abgelegt werden man unterscheidet diese in die   Amateurfunkzeugnisse* Werbung der Klassen E und A. Hier sind Reichweiten rund um den Globus möglich. Unzählige Frequenzen und Bänder die hier den Rahmen sprengen würden sind im Amateurfunk möglich.

 

PMR Funk (PMR 446)

 

Private Mobile Radio ist ebenfalls ein Jedermannfunk der ohne Prüfung oder Nutzungsnachweis für jeden anmelde und gebührenfrei nutzbar ist. Dieser ist der Frequenzbereich UHF 446,000 - 446,100 MHz zugeteilt, welcher in 8 Kanäle im 12,5 KHz Raster unterteilt ist. Die erlaubte Sendestärke bei PMR Funkgeräten* Werbung liegt bei 0,5 Watt, die Antenne ist fest verbaut und darf nicht gewechselt werden.

 

 

DMR 446

iDas digitale Gegenstück des analogen PMR Funk nämlich DMR 446 Funk* Werbung was ebenfalls ein Jedermannfunk der ohne Prüfung oder Nutzungsnachweis für jeden anmelde und gebührenfrei nutzbar ist. Dieser ist der Frequenzbereich UHF 446,100 - 446,200 MHz zugeteilt, welcher in 8 Kanäle im 12,5 KHz Raster oder 16 Kanäle im 6,25KHz Raster unterteilt ist.  Die erlaubte Sendestärke liegt bei 0,5 Watt

 

SRD/LPD

 

Short Range Devices* Werbung ist eine anmelde und gebührenfreie Jedermannfunk Anwendung im Kurzstreckenfunk der Frequenz 433 - 434 MHz. Dieser Funk ist der Vorgänger von PMR und nahezu ausgestorben welcher von der Bundesnetzagentur auch nur noch bis 2020 befristet ist, der 70cm Bereich ist bereits 2013 ausgelaufen und wurde nicht verlängert.

 

Freenet

Der Name ist ein Produktname der Firma Motorola und stellt ein Jedermannfunk der ohne Prüfung oder Nutzungsnachweis für jeden anmelde und gebührenfrei nutzbar ist. Befristet bis 2025, umfasst 6 Kanäle im Frequenzbereich 149,0250 MHz - 149,1125 MHz und ist nur in Deutschland verfügbar.

 

 

 Werbung* 

Copyright: quadrocopter-bauanleitung . d e
Copyright: quadrocopter-bauanleitung . d e
© Copyright by www.paranoid-prepper.com
© Copyright by www.paranoid-prepper.com
© Copyright by www.paranoid-prepper.com
© Copyright by www.paranoid-prepper.com

 

Für uns ist CB Funk genau das richtige Medium

 

CB Funk eignet sich auf Grund vieler Vorteile perfekt als Kommunikationsmedium in einem WC SHTF. Als Hobby eroberte CB Funk Anfang der 75er Jahre flächendeckend Europa, speziell die deutschen Wohnzimmer und Autos. Auf Grund der enormen Gerätedichte sollte es in einer Krise also relativ einfach sein an ein entsprechendes Gerät zu kommen. So gut wie jeder LKW hat ein solches verbaut und in vielen Kellern schlummert noch das ein oder andere Gerät. Gerade dieses Argument legen Kritiker negativ aus mit der Begründung dass die Funkbänder (Kanäle) völlig überfüllt sein werden.

Werbung                  *

Preis: 59,90 EUR
© Copyright by www.paranoid-prepper.com
© Copyright by www.paranoid-prepper.com

 

An dieser Stelle muss man sagen dass dies so nicht richtig ist. Die alten einfachen CB Funkgeräte haben 40 Kanäle FM / AM. Die neueren Geräte haben 80 Kanäle FM / 40 AM sowie USB im SSB / LSB und noch diverse Zwischenkanäle sowie die Möglichkeit die Frequenzen selbst einzustellen was bedeuten würde das im Fall der Fälle nur die Kanäle 1-40 stark genutzt werden, da neuere und hochwertige Funkgeräte wie z.B. welche aus dem Hause Presidnet* Werbung nicht so verbreitet sind.



Wer heute über eine CB Anschaffung nachdenkt sollte sich im hochwertigen Bereich um die 100-200€ orientieren z.B. eine Albrecht AE 5890* Werbung um die oben genannten Funktionen zu haben. Damit geht man sicher das man immer einen freien Kanal hat und muss sich nicht auf den "alten" womöglich in einer Krise stark frequentierten Kanälen rumärgern.

Von den Kanälen her kann man als Fazit sagen das mit CB Funk genügend Kapazitäten zur Verfügung stehen. Eine Überlastung ist eher auszuschließen.

© Copyright by www.paranoid-prepper.com
© Copyright by www.paranoid-prepper.com

Sendereichweite und Sendeleistung

 

Kommen wir nun zur Sendereichweite und Sendeleistung. Man bekommt öfter zu hören das es sich bei CB Funk nur um "Sichtfunk" handelt und man nur so weit funken kann wie man einen Stein geworfen bekommt was so natürlich auch Schwachsinn ist. Mit den erlaubten 4 Watt AM / FM ist durchaus eine Funkverbindung mit einer Luftlinie von 50km + möglich. Es kommt immer auf die örtlichen Gegebenheiten an ob man unter, mittel oder -oberkünftig steht sowie auf die Antenne* Werbung. Auch die Stehwellen müssen mit Hilfe eines SWR Meters* Werbung richtig eingestellt werden.

Da CB Funk nicht für weite Strecken konzipiert ist sollten die möglichen Funkdistanzen von 50km + durchaus zufriedenstellend sein.

Bei speziellen atmosphärischen Bedingungen öffnet sich das Band und Verbindungen von 1000km und mehr sind möglich. Darauf kann man sich nicht verlassen jedoch ist es eine nette Spielerei.

Um regulär über solch große Distanzen eine Verbindungen aufzubauen ist man mit Amateurfunk besser bedient da CB hierfür nicht geeignet ist.

In einem WC SHTF in der keine gültige Gesetzgebung mehr existiert könnte man über die Verwendung von HF Verstärker* Werbung sogenannte Brenner nachdenken. Diese verstärken das Funksignal von 4 Watt auf beispielsweise 100 Watt bzw. mehr oder weniger. Damit steigt die Signalstärke (S-Wert) und Reichweite immens. Es sind so Distanzen bei guter Exposition von mehreren hundert Kilometer möglich.

Dies ist in normalen Zeiten verboten und erfüllt das illegale betreiben einer Funkanlage ohne entsprechende Genehmigung und zieht hohe Strafen nach sich. Wenn die Bundesnetzagentur Peilwagen zur Ortung des Schwarzfunkers beauftragen, werden diese Kosten welche mehrere Tausend Euro betragen können auf den Schwarzfunker umgelegt. Zuzüglich bekommt man noch eine Strafe. In vergangenen Zeiten sollen auch Beschlagnahmungen der gesamten Sendeanlage sowie Zubehör zur Standardmaßnahme gehört haben, heute ist dies nicht mehr so leicht möglich und stellt "nur" noch eine Ordnungswidrigkeit dar, die Kosten der Peilwagen etc. bleiben dennoch.

Der Besitz solcher Brenner* Werbung ist erlaubt die Nutzung jedoch nicht. Für Tag X könnte man solche Technik also bedenkenlos (EMP sicher) einlagern.

 

Wir können von der Nutzung solcher Gerätschaften in normalen Zeiten nur dringend abraten.

 

© Copyright by www.paranoid-prepper.com
© Copyright by www.paranoid-prepper.com

Die Technik uns Stromversorgung

 

Die grundsolide Technik basiert auf der Militärtechnologie aus dem 2. Weltkrieg und ist bis heute nahezu unverändert. Auch die Tatsache dass die Geräte sehr robust und im Schadensfall leicht zu reparieren sind spielt uns in die Karten. Die Stromversorgung wird entweder über ein 230V Netzteil* Werbung, einem Netzstecker oder über Autobatterien* Werbung sichergestellt. Geht man direkt an eine Batterie sollte die Plusleitung (rot) mit einer Sicherung* Werbung gesichert sein, ebenso sollte man auf einen passenden Querschnitt der Kabel achten da man sonst "heißer Draht" spielen kann und ein Kabelbrand riskiert.

 

Mein altes mobiles CB Funkgerät welches 30 Jahre alt ist konnte ich mit etwas Druckluft, Silikon und - Kontaktspray in Reihe bringen. Das Gerät funktioniert und marschiert tadellos mit einer guten Modulation, einem ausgezeichneten Träger sowie Empfang im Originalzustand ohne Änderungen.

 

Werbung:

 

Die günstigen Anschaffungskosten entsprechender Funkgeräte sind ein weiterer positiver Punkt auf der Liste die für CB Funk sprechen. Gebrauche Equipment bekommt man ab 10€ auf Flohmärkten, bei Ebay oder in Trödelläden. Gebraucht bekommt man eine komplette Erstausstattung mit Funkgerät, 230V Netzteil* Werbung, SWR Meters* Werbung, Kabel und Antenne ab ca. 50€.

 

Wer nichts Gebrauchtes kaufen möchte dem sei eine neue Albrecht AE 6110* Werbung oder das ähnliche Team CB Mobile minicom* Werbung für ebenfalls ca. 55€ zzgl. Kosten für eine Antenne empfohlen welches absolute Spitzengeräte mit besten Preisleistung Verhältnis sind. Bei diesem Gerät sollte man nur auf eine ausreichende Belüftung achten, im Zweifel mit Zusatzlüfter.

 

Als Tipp könnte man eins oder mehrere dieser Geräte EMP sicher in einer Metallbox oder Munitionsbox* Werbung einlagern. Auf Grund der kleinen Abmessungen könnte man hierfür eine modifizierte Bundeswehr Munitionskiste aus Stahlblechen nutzen.

 

© Copyright by www.paranoid-prepper.com
© Copyright by www.paranoid-prepper.com

Stromversorgung* Werbung einer mobilen KFZ CB Funkanlage mit Sicherungen* Werbung

 

Rechtliche Seite bei CB Funk

 

Rechtlich muss bei CB Funk auf nicht viel achten bis auf wenige Ausnahmen. Wie bereits erwähnt ist dieser in Deutschland anmelde und gebührenfrei und auf eine maximale Sendeleistung von 4 Watt AM / FM reglementiert. Ebenso sind die frei nutzbaren Frequenzen der Kanäle festgelegt wie die Auflistung nachfolgend zeigt. Auch bei mobilen

 

© Copyright by www.paranoid-prepper.com
© Copyright by www.paranoid-prepper.com

KFZ Funkantenne

KFZ CB Geräten muss man speziell bei der Antenne* Werbung darauf achten das diese vom Boden aus keine 4 Meter Höhe übersteigt und ein ausschlagen der Antenne über die Fahrzeugkonturen nicht möglich ist. Um ein solches ausschlagen zu verhindern sollte man die Antenne abspannen, hierfür eignet sich stabile Angelschnur* Werbung für Raubfische ideal auf Grund der großen Bruchlast von meistens mehr als 27kg. Damit man bei einer hohen Luftfeuchtigkeit wie bei Regen, Nebel, Tau etc. keine Einbuße beim Sende und -Empfangsbetrieb hinnehmen muss, sollten die Stellen an der Antenne die abgespannt werden mit speziellen Isolierhülsen oder Schrumpfschlauch bearbeitet werden. Wenn eine Zusatzbatterie als Stromquelle verwendet wird muss diese entsprechend befestigt werden, da man sonst bzgl. der Ladungssicherung Probleme bekommen könnte. Ebenso muss der Pluspol abgedeckt sein, um einen Kurzschluss etc. zu vermeiden wenn etwas in die Richtung der Batterie fallen sollte.

 


Werbung* :

 

CB Funk unsicher ?

 

Das CB Funk unsicher ist hört man immer wieder. Dies kann man so oder so sehen. Fakt ist die Übertragung ist nicht verschlüsselt und jeder kann diese auf der entsprechenden Frequenz mit einfachsten Mittel wie mit CB Funkgeräten, Funkscanner wie auch Radios abhören.

 

Geht es in einem WC SHTF um strategische Ziele, Standorte oder Informationen wäre eine verschlüsselte Kommunikation taktisch wertvoll und mit Hilfe von eigenen Sprechtafeln umsetzbar auch auf einem unsicheren nicht verschlüsselten Kommunikationsmedium wie CB Funk. Sprechtafeln sind kodierte Wörter und Sätze die für einen möglichen Feind keinen Sinn ergeben bzw. etwas völlig anderes aussagen wie sie meinen. So könnte z.B. "Ankunft in T-30 Minuten an Örtlichkeit A mit medizinischer Hilfe" bedeuten "das in 60 Minuten ein bewaffneter Aufklärungstrupp an Örtlichkeit B erscheint." Das Beispiel wurde militärisch gehalten um es besser verdeutlichen zu können.


Was auch immer für unbehagen sorgt ist dass man durch das Funken aufgespürt und so lokalisiert werden kann. Ja man kann geortet, im Fachjargon gepeilt werden und so wird der eigene Standort offengelegt. Theoretisch ist dies möglich, jedoch nur mit hohem Mehraufwand und auch nur dann wenn Ihr mitten in einer Funkübertragung seid. Das soll heißen nur während Ihr die PTT Taste drückt und sendet könnte man geortet werden was technisch nicht einfach und von Laien kaum umsetzbar sein sollte. Entsprechende Stellen die diese Möglichkeiten haben werden in einem Ausnahmezustand wie einen SHTF WC wohl keine Ressourcen an Privatleute verschwenden wenn diese dann überhaupt noch besetzt sind.

 

*Werbung


 

Mit etwas Vorsicht und verschiedenen präventiven Maßnahmen wie wechselten Standort, verschiedenen und sprunghaften Kanalwechsel sowie Differenzen in der Sendeleitung (z.B. 0,5 - 4 Watt) sollte man hinsichtlich einer Ortung von Privatleuten nichts zu befürchten haben.

 

Kanäle und Frequenzen

 

Kanäle auf welchen wir anzutreffen sind wären: Kanal 9 FM/AM Freqeunz 27,065MHz weltweiter Notrufkanal.

 

Für Prepper wurde der  Kanal 3 FM auf der Freqeunz 26,985MHz und 33 FM Freqeunz 27,335MHz im 11 Meter Band etabliert.

 

Eine komplette Auflistung und FAQ für Kürzel wird in einem weiteren Artikel erscheinen.

 

 

 

Empfehlungen an CB Funkgeräten:

 

Albrecht AE 6110* Werbung

Team CB Mobile Minicom* Werbung 

Midland ALAN 42 Multi Handfunk* Werbung

Midland ALAN 48 Multi* Werbung

 

CB Funk Zubehör

 

- HF Verstärker, Brenner RM* Werbung  100 Watt AM/FM - 200 Watt SSB

- HF Verstärker, Brenner Midland* Werbung  150Watt AM/FM - Watt SSB

- SWR Meter* Werbung

- CB Funk Antenne Sirtel Santjago 1200* Werbung  

- 230V Netzteil* Werbung

 

 

To-Do-Liste:

 

- Kurbelradio* Werbung oder Solarradio* Werbung einlagern

 

- genügend Batterien, Akkus, Autobatterien und Solarbatterien einlagern

- Solarpanel * Werbung  einlagern

- Kabel mit großem Querschnitt zum verbinden mehrere Batterien (Reihe oder Parallel)

 

- PMR Handfunkgerät wie Midland G7* Werbung, Midland G5* Werbung 

- Kombihandfunkgeräte* Werbung einlagern

- entsprechende Headsets* Werbung für seine Funkgeräte einlagern

 

- CB Funk Mobilgerät* Werbung  einlagern

- CB Handfunk* Werbung  einlagern

- CB Autofunkgerät* Werbung einlagern

 

- Funkwissen* Werbung aneignen, z.B. Bücher, Foren , Vereine etc.

 


Dieser Text, Bilder und Grafiken sind durch das Urheberrecht geschützt, eine Vervielfältigung, Veröffentlichung und weitere Verwendung des Textes, Bilder und Grafiken sind ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch den Urheber untersagt und strafbar.


Trotz gewissenhafter Recherche sollte im Einzelfall die genaue rechtliche Lage des entsprechenden Landes eingeholt werden. Wir übernehmen keine Gewährleistung für

die Richtigkeit der Angaben. Dies ist keine rechtsbindende Auskunft.

 

Eine Haftung des Autor(en), Autorin(en) oder Paranoid Prepper und seiner Beauftragten noch der Betreiber dieser Website www.paranoid-prepper.com ist für Personen, Sach und Vermögensschäden ausgeschlossen, insbesondere ein Anspruch der durch Verletzung oder Tod als Folge des Missbrauch oder Anwendung der in unseren Artikel vorgestellten Techniken oder Anwendungsmöglichkeiten entsteht, auch entstehende Schäden gegenüber Dritten Personen.


Sollte Ihnen dieser Artikel gefallen haben würden wir uns sehr über eine kleine Spende per PayPal freuen. Den Betrag bestimmen Sie selbst. Vielen Dank.



Hat Ihnen dieser Artikel gefallen würden wir uns auch sehr über ein Like freuen. Vielen Dank.

 



"Gefällt mir"

 

Wenn euch nicht nur der Artikel gefallen hat sondern unser ganzes Projekt Paranoid Prepper würden wir uns auch über Likes auf unserer Facebook Seite sehr freuen. Ihr würdet uns damit sehr unterstützen.

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Nils (Montag, 11 Januar 2016 01:30)

    Anstatt eines CB-Funkgerätes empfehle ich ein Paar PMR-Funkgeräte mit CTCSS oder DCS. Sie sind ebenfalls anmelde- und gebührenfrei, haben aber etliche Vorteile:
    1. viel kleiner,
    2. vergleichbare Reichweite (da besserer Antennenwirkungsgrad)
    3. bessere Sprachqualität,
    4. geringerer Stromverbrauch,
    5. weniger störnanfällig wegen der höheren Frequenz.
    CB-Funk geht nur dann weiter als PMR, wenn man eine richtig lange Antenne von mindestens 3m Länge anbringen kann. Wer kann das schon auf der Flucht.
    Oder bei Sonnenflecken-Überreichweite, dann leicht mehrere 1000km, aber das ist ein absolutes Glücksspiel.

  • #2

    Paranoi Prepper (Montag, 11 Januar 2016 01:40)

    Danke für dein Tipp. Wir werden uns darüber schlau machen.

    Grüße vom Paranoid Prepper Team

  • #3

    Julian (Dienstag, 15 März 2016 02:21)

    Im Krisenfall wird man alle Hände voll zu tun haben, und nur selten Zeit für Funk-Kommunikation haben. Daher ist Sprechfunk nur von sehr begrenztem Nutzen.
    Ich würde empfehlen mit anderen Preppern aus der Gegend ein Netzwerk von billigen und stromsparenden Einplatinen-Computern wie dem Raspberry Pi über CB-Funk Packet Radio (Datenfunk per CB) aufzubauen. Damit ist dann zeitlich versetzte Kommunikation über Mailboxen (wie Internet-Diskussionforen) möglich, und man kann z.B. eine zentrale Mailbox mit allen möglichen Infos (z.B. Sachbüchern zu medizinischer Notversorgung) aufbauen.
    Für den Pi gibt es entsprechende Software und den TNC-Pi als Schnittstelle zum Funkgerät.

  • #4

    Stefan (Donnerstag, 24 März 2016 09:08)

    "Entsprechende Warnungen zum Bevölkerungsschutz werden über TV und Radio übertragen". Anscheinend hat aber bisher niemand an einen Nuklearen elektromagnetischen Impuls EMP/NEMP gedacht. Zumindest wär dann der Strom weg und vermutlich die Elektronik der Sendeanlagen zerstört. Kurbelradio OK, aber unbedingt sicher Verpackt in Alufolie und einer Blechbüchse und hoffen das es überlebt. Vielleicht kann man dann auf Mittelwelle oder Kurzwelle noch brauchbares Empfangen, UKW wird dann Geschichte sein.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetischer_Puls
    Über EMP Schutz findet man genug Seiten im Net.
    Liebe Grüße,
    Stefan

  • #5

    Der GEZ Verweigerer (Donnerstag, 01 September 2016 23:54)

    Es soll PMR Geräte geben ... die sind kein Kinderkram. Dann gibt es "Hinterhofbastler" die solche Geräte preppertauglich machen.
    Das ist soweit mal nicht verboten, nur das senden damit ist nicht erlaubt. Zuhören und Besitz sind immer erlaubt - nur zum senden braucht man die Lizenz. Solche Prepper-PMR haben meist auch eine austauschbare Antenne bekommen und Prepper Kanal 9 ( PMR hat nur 8 Kanäle )
    Man wird fündig ab und an mal bei Funkclubs oder bei quoka.de oder auch ab und an mal bei ebay-kleinanzeigen. Kosten für so ein geniales Teil zwischen 70 und 150.-
    Tip: Wenn Notfall, dann gibts auch kein Strom. Am besten gleich 2 Reserve-Accus kaufen ( scheisseteuer solche Li Io Accus ) oder mit 12V Solarzelle portable Notfall-Stromstation aufbauen .
    PMR wird das Notfallsystem sein. Aber eben nicht mit Kindergeräten mit MickyMausi drauf

    CB-Funk reicht erheblich weiter . Wurfantenne ( Langdrahtantenne ) dran und in Minutenschnelle ist die Anlage betriebsbereit. Passt alles in Koffer
    Kleines modernes 240Kanal Funkgerät deckt den gesamten CB Bereich ab. Verstärker mit 30Watt ran, 2x7,5 Ah Accu + Solarzelle und fertig ist die 70km Funkanlage. Auch hier, Besitz erlaubt, aber Senden nur auf 40Kanäle in Ö/CH und 80 Kanäle in D / Cz und SVN und nur mit 4W FM. Verstärker aus.



  • #6

    Peter (Dienstag, 29 November 2016 09:55)

    Sehr interessanter Beitrag. Habe mich früher, in Vor-Handy-Epoche damit beschäfftigt. Von den Möglichkeiten heute, haben wir nur geträumt! Im SSB-Bereich sind Kontakte bis an die Ostküste USA / Canada möglich. Wohlgemerkt im legalen 12W Bereich. Beschäftige mich gerade mit autarken Relaisstationen für Packet-radio. Über Kontakt mit Gleichgesinnten Preppern würde ich mich sehr freuen.

  • #7

    HamRadio (Sonntag, 29 Januar 2017 20:18)

    Moinsen.
    Brenner schön und gut, aber um das Signal von S3 (gerade hörbar) auf S4 (einigermaßen verständlich) zu bringen brauche ich das 4 Fache der letzten Ausgangsleistung. Neue Geräte haben 12 Watt SSB mal vier wären 48 Watt. Hinzu kommt das die Transistoren in den "Brennern" einen Wirkungsgrad von ca. 50% haben. Also versemmel ich bei 48 Watt round about 100Watt was bei 12 Volt ca 10Ampere entspricht. Inklusive Verlust in den Leitungen. Wie groß soll die Autobatterie sein um damit kontinuierlich senden zu können? Wie ohne Strom aus der Wand laden? Solar? Bringts nicht, alles schon durchgerechnet. Der beste Verstärker ist immer noch die Antenne.

    Noch was. Alle Geräte, vor allem 2Meter (Freenet) 70cm (PMR), wo man die Frequenz selber einstellen kann, sind im CB, Freenet und PMR nicht zugelassen. Zuwiderhandlung kann bis 50.000€ Euro kosten.

  • #8

    Jürgen Beh (Freitag, 10 Februar 2017 09:15)

    Ausser statiotionärem Amateurfunk sind meines Erachtens nur Handfunken geeignet.
    VHF oder CB. Wer will sonst alles mitschleppen, wenns ernst wird ?

  • #9

    Franz (Donnerstag, 27 April 2017 12:55)

    Hallo Leute,
    nun möchte ich mal einige Erfahrungen zum Thema einbringen bzw. antworten.
    #1 Nils,
    Die gleichwertige Reichweite von CB mit Stationsantenne 5/8 Lamda (6,8m) zu PMR – Geräten halte ich nicht für realistisch. Wir sind hier eine Gruppe von CB – Funkern, die auch alle PMR haben. Von Bergspitze zu Bergspitze (Sichtverbindung) sind mit PMR (UKW) sehr hohe Reichweiten möglich. Von Tal zu Tal ist bei UKW schon nach wenigen km Schluss.
    Die Störanfälligkeit ist nur in Orts- bzw. Stadtnähe relevant. In meiner Gegen zeigen die S-Meter ein Grundrauschen unter S1 an. Von Stadtbewohnern hörte man schon Grundwerte zwischen S5 bis S7.
    Der Stromverbrauch spielt nur bei einer Flucht zu Fuß eine wesentliche Rolle. Zu hause oder mit einem Fluchtfahrzeug kann man mit 4W 12V schon sehr lange funken, ohne dass man die Batterie entleert.
    #3 Julian
    Ich gehe im Krisenfall nur bei Stadtbewohnern von einer notwendigen Flucht aus, da die Versorgung zusammenbrechen wird. Die Landbevölkerung wird in ihren Häusern bleiben und versuchen, dort durch Anbau von Salat, Gemüse, Obst, etc. zu überleben. Manche werden auch Kaninchen, Hühner zu halten. Nirgends ist die Chance zu überleben so hoch wie auf dem Land. Kontakt zu seinen Freunden und Kameraden zu halten ist hier bei Abständen von 30km sehr hilfreich. Die Stadtbewohner werden wie die Heuschrecken rauskommen und um ihr Überleben kämpfen. Wer hat dort schon ein Gewächshaus, einen eigenen Brunnen, Obstbäume.
    #4 Stefan
    Auf Radio und TV würde ich mich im Krisenfall nicht verlassen. Von unwahrscheinlichem EMP will ich gar nicht sprechen. Nicht mal die Stromversorgung der vielen Sendeanlagen und Verteilanlagen ist für mehrere Tage gesichert. Meist nur für 24 Stunden. Was hilft ein Kurbelradio, wenn der Sender nicht mehr betriebsbereit ist?
    Radiosender sind meist in den Städten. Diese werden als allererstes Bombardiert und sind anfällig auf Erdbeben usw. Kein Feind wird im Kriegsfall einen einzelnen Bauernhof bombardieren, aber Städte werden immer
    #5 Der GEZ Verweigerer
    Wenn man ein PMR – Gerät verändert, dann kann man doch gleich ein UKW-Amateurfunkgerät nehmen, dass diese Frequenzen verarbeiten kann.
    Wieso soll es im Notfall keinen Strom mehr geben? Ich habe eine PV-Anlage als Insellösung mit 14KW, ein Diesel-Notstromaggregat 6 KW mit 5.000 l Heizöl und sonstige Möglichkeiten. Das ist wirkliches Preppen und nicht in einer Mietwohnung einen Wasserfilter und ein paar Dosen zu lagern.
    #7 HamRadio
    Ganz so sinnlos sind Brenner in Krisenfall nun auch wieder nicht. 4 - fache der letzten Ausgangsleistung bedeutet, bei 16W schon eine Reichweite von Radius 100km statt 50km, 256W eine Reichweite von Radius 200km. Das ein 750W – Brenner bei AM und FM keine gemessenen 750W bringt ist richtig, jedoch ein Radius von 200km kann sich doch sehen lassen, wenn man seine Freunde im Umkreis von 30km hat. Da sind genug Reserven drin, um auch mal weitere Kontakte herzustellen. Im Normalfall reicht 1W FM für gute Sprachqualität bei guten Antennen mit 6m auf dem Hausdach. Wieso gehen immer alle von einer Flucht aus, wenn eine Krise kommt? Wenn jeder 150km weiter flieht, wo vorher der andere Flüchtling lebte, was hat er dann verbessert?

  • #10

    Michael Mayer (Donnerstag, 01 Juni 2017 11:40)

    Hallo und Danke für diese Super Seite!

    Was haltet ihr von CB-Handfunkgeräte wie z.B. das Midland ALAN42 Multi CB-Mobilfunkgerät?
    Sicherlich hat es kein SSB, doch muß es das haben? Denn die Masse (an günstigen) Geräten hat ja kein SSB - und mit wem sollte ich dann darüber funken?
    Ausserdem ist es hat mobil (ich habe kein Auto) und frißt Akkus und Batterien...

    Danke im voraus,
    Michael

  • #11

    Michael Mayer (Donnerstag, 01 Juni 2017 11:50)

    Hallo,
    von der Firma Esser (gekauft bei Rewe) gibt es kleine Blecheimer (ca. 5 Liter) gefüllt mit Spritzgebäck - diese eignen sich doch sicherlich auch zum EMP-Schutz. Aller höchstens noch mit einem klebenden Aluminiumband versiegelt.