Coronavirus Infos und Ausgangssperre

▪ Coronavirus ▪Covid-19 ▪ SARS-CoV-2 ▪ Krisenvorsorge ▪ Prepper ▪ Survival

▪ Pandemie ▪ Epidemie ▪ Ausgangssperre ▪ 20.03.2020

 

Silhouette of a family with children refugees © Prazis Images – fotolia.com
Silhouette of a family with children refugees © Prazis Images – fotolia.com

Sollte die Seite, Formatierung nicht richtig dargestellt werden deaktivieren Sie bitte Ihren Adblocker, Werbeblocker & Java Blocker. Vielen Dank

 

 

Was sind Coronaviren?

 

Zunächst muss geklärt werden was das Coronavirus eigentlich ist, für was die ganzen Namen stehen und was sie bedeuten. Coronaviren sind seit den 60er Jahren bekannt. Diese können Menschen gleichermaßen wie Tiere infizieren. Bei Menschen verursachen Coronaviren diverse Krankheiten, von leichten Erkältungen, über schwere Infektionen, bis hin zu potentiell tödlichen Krankheiten wie MERS (Middle East Respiratory Syndrome) oder SARS (Severe Acute Respiratory Syndrome) Der genaue Ursprung ist noch unklar, es ist aber davon auszugehen, dass dieser bei Wildtieren liegt und sich die Viren zu einer Zoonose entwickelt haben. Eine Zoonose beschreibt Infektionskrankheiten, welche bei Menschen und Tieren gleichermaßen vorkommen. Diese sind vom Tier auf den Menschen, als auch umgekehrt vom Menschen auf Tiere übertragbar.

 

Jetzt vorsorgen:

Starten Sie jetzt  mit der Krisenvorsorge und sorgen Sie vor,  wer weiß was sonst noch kommt. Das Standardwerk und der Bestseller Prepper, Krisenvorsorge und Survival Guide: Bereit zum Überleben*,

 

SARS - Severe Acute Respiratory Syndrome

 

Die erste traurige Bekanntheit der Coronaviren machten wir 2002 bei der SARS Pandemie, (Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom) die in China ihren Anfang nahm. Es wird davon ausgegangen, dass diese auf katzenartige Larvenroller in Süd- und Südostasien, welche in China gegessen werden, zurückzuführen ist. So war der Übertragungsweg von dem Tier auf den Menschen gegeben und die Viren mutierten zu dem bekannten und äußerst aggressiven SARS-COV Virus, welches die Pandemie auslöste.

 

SARS-CoV-2

 

Das SARS Virus selbst wird von Fledermäusen über z.B. den genannten Zwischenwirt, auf den Menschen übertragen. Die aktuellen Coronaviren, die zu dem SARS-CoV-2 mutiert sind, sollen als Zwischenwirt über Schlangen übertragen worden sein.

 

MERS - Middle East Respiratory Syndrome

 

Das MERS-CoV ist ebenfalls ein Virus aus der Familie der Coronaviren, welches erstmals im Jahr 2012, in den arabischen Halbinseln und in Saudi-Arabien aufgetreten ist. Auch hier hat sich das Virus von Fledermäusen, über einen Zwischenwirt, dem Dromedar, auf den Menschen übertragen. Das Virus verursachte beim Menschen schwere Infektionen, unteranderem der Atemwege. Eine Lungenentzündung war die Folge. Auch Nierenversagen konnte dadurch verursacht werden.

 

2019-nCoV, SARS-CoV-2 und Covid-19?

  

Das Coronavirus wurde in der Anfangszeit als 2019-nCoV bezeichnet und später, auf Grund der engen Eigenschaften und Verwandtschaft zu SARS, zu SARS-CoV-2 umbenannt. Covid-19, was ausgeschrieben Corona Virus Disease 2019 bedeutet, ist der Name für die dadurch verursachte Lungenkrankheit. Im Grunde beschreibt 2019-nCoV (alte Bezeichnung), SARS-CoV-2 (neue Bezeichnung) und Covid-19 (Name der Lungenkrankheit) ein und dasselbe. Grob zusammengefasst das Coronavirus.

 


Werbung:

 

Ausbruch der Covid-19 Pandemie

 

Der genaue Ausbruch der Covid-19 Pandemie ist nicht genau zu identifizieren. Bekannt ist nur, dass sich die ersten Patienten auf dem Markt von Wuhan, in China, Anfang Dezember infiziert haben. Zurückzuführen ist das neuartige Coronavirus wahrscheinlich auf Wildtiere, da das Virus der Gruppe der ß-Coronaviren, wie auch SARS und MERS angehört. In Verdacht stehen Fledermäuse als Ausgang und Schlangen als Zwischenwirt. Genaues weiß man noch nicht.

 

Prepper, Krisenvorsorge, Survival Guide: Bereit zum Überleben*
Prepper, Krisenvorsorge, Survival Guide: Bereit zum Überleben*

Werbung*

Gegenmaßnahmen der Länder

 

Aktuell verschärfen viele Länder ihre Einreisbestimmungen. Grenzen werden geschlossen, Risikogruppen wird die Einreise gänzlich verwehrt. In vielen Teilen China und Italien wurde das öffentliche Leben niedergelegt. Schulen, Arbeitsstätten und Geschäfte geschlossen, Veranstaltungen wurden abgesagt. In China wurden tausende Tonnen an Desinfektionsmittel versprüht, um die Städte zu reinigen bzw. es zu versuchen. (Haus)tiere wurden massenhaft getötet auf Anordnung der chinesischen Regierung. Kranke werden deportiert, Leichen werden zu hunderten Tag und Nacht verbrannt. Mehrere „Krankenhäuser“, die wie Gefängnisse geführt werden, wurden in wenigen Tagen aus dem Boden gestampft. Ist man einmal drin, kommt man nicht mehr raus und so viele geheilte Personen in China sind ja nicht bekannt, was die zahlreichen Videos erklärt, warum sich Kranke mit aller Macht gegen die „Einlieferung“ wehren.  Deutschland hat


zum 18.03.2020 einen landesweiten  Shut-down ausgerufen und  Grenzen mit Einschränkungen geschlossen. So wurde das öffentliche Leben drastisch  auf ein Minimum begrenzt.

 

Zitat aus der Pressemitteilung: 

 

[...] II. Für den Publikumsverkehr zu schließen sind
- Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen
- Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen und ähnliche Einrichtungen
- Messen, Ausstellungen, Kinos, Freizeit- und Tierparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen
- Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen
- der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen
- alle weiteren, nicht an anderer Stelle dieses Papiers genannten Verkaufsstellen des Einzelhandels, insbesondere Outlet-Center
- Spielplätze.

 

III. Zu verbieten sind
- Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen
- Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften.

 

IV. Zu erlassen sind
- Besuchsregelungen für Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Pflegeheime und besondere Wohnformen im Sinne des SGB IX sowie ähnliche Einrichtungen, um den Besuch zu beschränken (zB Besuch einmal am Tag, für eine Stunde, allerdings nicht von Kinder unter 16 Jahren, nicht von Besuchern mit Atemwegsinfektionen, etc.)
- in den vorgenannten Einrichtungen sowie in Universitäten, Schulen und Kindergärten, soweit deren Betrieb nicht gänzlich eingestellt wird, ein generelles Betretungsverbot für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten im Ausland oder besonders betroffenen Regionen im Inland nach RKI-Klassifizierung aufgehalten haben
- Auflagen für Mensen, Restaurants, Speisegaststätten und Hotels, das Risiko einer Verbreitung des Corona-Virus zu minimieren, etwa durch Abstandsregelung für die Tische, Reglementierung der Besucherzahl, Hygienemaßnahmen und –hinweise
- Regelungen, dass Übernachtungsangebote im Inland nur zu notwendigen und ausdrücklich nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden können,
- Regelungen, dass Restaurants und Speisegaststätten generell frühestens ab 6 Uhr zu öffnen und spätestens ab 18 Uhr zu schließen sind.[...]

 

Quelle und vollständige Pressemitteilung vom 16.03.2020: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/vereinbarung-zwischen-der-bundesregierung-und-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-bundeslaender-angesichts-der-corona-epidemie-in-deutschland-1730934

 

 

Quarantäne und Ausgangsperre

 

Stand 19.03.2020

Mittlerweile wurden europaweit Ausgangssperren verhängt, selbst in Deutschland in den ersten Städten. Bis die landesweite Ausgangssperre in der BRD kommt, wird wohl nicht mehr lange dauern. Schaut man sich draußen um, so bekommt man schnell den Gedanken, dass es kein Schwein interessiert, dass wir in der Corona Krise sind. Der nächste Schritt ist also nur noch einer Frage der Zeit und die Ausgangssperre wird bestimmt kommen, davon gehen wir fest aus.

 

Stand 25.02.2020

Neben all diesen Maßnahmen wurden in China zahlreiche Metropolen komplett unter Quarantäne gestellt, die zu Geisterstädten wurden. über 60 Mio. Menschen sind davon betroffen. Wohnungstüren wurden zugeschweißt, Eingangsbereiche von Hochhäusern von außen mit Ketten verschlossen und die Leute sich selbst überlassen. Südkorea steht ähnliches bevor, dort wurde am 23.02.20 die höchste Warnstufe ausgerufen, das Land erlebe aktuell einen kritischen Moment, so Präsident Moon Jae-in.

 

In Italien stehen ebenfalls 11 Städte mit 50.000 Personen unter strenger Abriegelung, durch das Militär und die Polizei. Trotzdem breitet sich dort das Coronavirus rasend schnell aus. Die Person 0 in Italien sei noch nicht gefunden und könne so noch weitere Menschen infizieren. In Sachsen sind 5 Personen unter Hausarrest und dürfen das Haus nicht verlassen, genaueres ist nicht bekannt.

 

Nun gilt es sich mit der Krisenvorsorge * zu befassen.

 

Fehler der Behörden und WHO

 

Das Versagen der Behörden, Institutionen und verantwortlichen Personen kann hier als ganz großes Kino beschrieben werden. Ich beginne mit der WHO, der Weltgesundheitsorganisation, zuerst hörte man Tage und wochenlang nichts von ihr, dann meldete man, das Coronavirus sei harmlos und es gehe keine große Gefahr davon aus. Ein bis zwei Tage später meldete man sich dann erneut, in der Meldung sei ihnen ein Fehler unterlaufen, die Lage mit dem Coronavirus sei ernst, man habe sich lediglich vertippt.

 

Unser Gesundheitsminister Jens Spahn unternahm anfänglich Verharmlosungsversuche, das Coronavirus sei nicht so schlimm und der Verlauf ist milder wie der einer Grippe und somit wäre die Grippe schlimmer. Viele Ärzte erzählten denselben Blödsinn, was sich letztlich bei vielen Ungebildeten im Volk verankerte, dort heißt es nun bei vielen pauschal, es wäre alles nur „Panik mache“ und „die Grippe ist ja viel schlimmer“. Weiter machte sich Spahn fast schon lustig, man wäre in Deutschland bestens vorbreitet und als Beispiel brachte er, dass man hier eine viel ansteckendere Krankheit, wie z.B. die Masern, mit weit milderen Mittel wie in China eindämmen könnte. Später war von den Verharmlosungsversuchen keine Rede mehr, man rechne damit, dass sich auch hierzulande das Virus ausbreiten könnte und sei in Sorge, hinblickend auf Italien und es war ja auch klar, dass die „Epidemie“ Europa erreichen würde. Jetzt kann man nur hoffen, dass unser Gesundheitsminister die Lage richtig einschätzt und in den Griff bekommt, mindestens in Deutschland, da wir laut ihm ja so gut ausgestellt sind. Seine Worte in Gottes Ohr. Mittlerweile Stand  19.03.20 hört man nicht mehr  viel von ihm und Merkel hat es wohl  zur Chefsache erklärt.

 

© Rafael Ben-Ari - Fotolia.com
© Rafael Ben-Ari - Fotolia.com

 

Symptome und Inkubationszeit

 

Eine Infektion mit dem Coronavirus kann, muss aber nicht zu folgenden Symptomen führen:

 

  • Trockener Husten
  • Schnupfen
  • Halskratzen bis zu Halsschmerzen
  • Fieber
  • Vereinzelt auch Durchfall

 

Bei einigen Patienten kann das Virus mit einem schwereren Verlauf einherzugehen, möglich sind:

 

  • Atemproblemen
  • eine Lungenentzündung

 

Todesfälle liegen primär bei älteren Patienten und bei Patienten mit chronischen Grunderkrankungen vor. Es ist aktuell, auf Grund der bekannten Zahlen von einer Letalität bei Männer von 2,8 % und bei Frauen von 1,7 % auszugehen. Zahlen können abweichen. Bei Symptomen ist ein Arzt aufzusuchen, dies ist keine Selbstdiagnose und keine ärztliche Beratung. Keine Haftung.

 

Prepper, Krisenvorsorge, Survival Guide: Bereit zum Überleben*
Prepper, Krisenvorsorge, Survival Guide: Bereit zum Überleben*
Das Prepper Krisenkochbuch*
Das Prepper Krisenkochbuch*

 

Reiserückkehrer aus China

 

Reisende Personen, welche aus ganz China inkl. der Sonderverwaltungszonen Macau und Hongkong zurückkommen, sind per Anordnungen verpflichtet, auf sogenannten Aussteigekarten, entsprechende Angaben zu tätigen. Wie folgt aufgeführt.

 

  • Aufenthaltsort der nächsten 30 Tagen.
  • Wie und wo man sie erreichen kann.
  • Eine Auskunft mit allen Aufenthaltsorten in China.
  • Eine Einschätzung des eigenen gesundheitlichen Wohlbefindens.
  • Personen mit denen man in Kontakt war.

 

So die Verordnung des Bundesministeriums für Gesundheit. Die Aussteigekarten werden von den Fluggesellschaften ausgegeben und ausgefüllt zur Aufbewahrung an die Gesundheitsämter übergeben.

 

Außerdem sind Fluggesellschaften dazu verpflichtet, an Bord ein mehrsprachiges Informationsblatt auszuteilen, auf Empfehlung des EU-Gesundheitsministerrats.

 

Flugdaten aus China wie die Buchungsdaten, persönliche Daten der Reisenden und Sitzplatznummer zur Identifizierung sind ebenfalls für 30 Tage zu speichern. Piloten von Chinaflügen sind verpflichtet, den Tower vor der Landung über den Gesundheitszustand sich an Board befindender Fluggäste zu informieren. Bei Symptomen wird der Medizinische Dienst eingeschaltet, in Folge dessen wird ein Arzt an Bord geschickt, um vor Ort die vermeintlich kranke Person zu untersuchen. Reisen nach China sind, wenn möglich auf unbestimmte Zeit zu verschieben, ohnehin stellten viele Fluglinien den Flugverkehr nach China ein.

 

Übertragungswege und Verbreitung

 

Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch übertragbar. Es wird davon auszugehen, dass die Übertragung in erster Linie über Sekrete der Atemwege erfolgt. In Stuhlproben einiger Betroffener wurde das Coronavirus aber ebenfalls nachgewiesen. Auch über die Schmierinfektion ist die Übertragung von Krankheitserregern, durch Berührungen eines Objekts oder lebenden Individuums, durch die direkte oder indirekte Kontaktinfektion eines Subjekts oder kontaminierte Gegenstände, Flächen, Lebensmittel oder Wasser möglich. Eine der häufigsten Ansteckungsmöglichkeiten ist der Weg über unsere Schleimhäute, so finden Keime, Bakterien und Viren den Weg in den menschlichen Organismus. Aus diesem Grund vermeiden Sie sich mit der Hand ins Gesicht zu greifen, bewusst wie unbewusst. Ein weiterer sehr gefährlicher Übertragungsweg von Krankheiten allgemein, unabhängig des Coronavirus, sind Völkerwanderungen, importierte Tier und Pflanzen, sowie Lebensmittel.

 

Dieses Buch* gilt als Geheimtipp in der Krisenvorsorge. Jetzt zuschlagen.

Werbung:

 

Unser To-Do EinkaufsListe als Tipp

 

- Ethanol*

- Isopropanol*

- Wasserstoffperoxid*

- Glycerin*

- destilliertes Wasser*

- Kernseife* einlagern

- Chlorreiniger* einlagern

- Hyginewaschmittel* einlagern

- Desinfektionsspray einlagern

- Desinfektionsgel einlagern

- Trockenseife einlagern

- Hautdesinfektionsmittel einlagern

- Händedesinfektion einlagern

- Outdoor Toilette* einlagern

- Solardusche Camping*  einlagern

- Toilettenpapier*  einlagern

- Mundschutzmaske* einlagern  

 

Wer informiert bleiben möchte,  ist mit folgenden Gruppen gut beraten.

 

Paranoid Pepper, Krisenvorsorge, Survival, Prepper Netzwerk

 

Prepper, Survival, Bushcraft Gemeinschaft

 

Offizielle Seiten:

CDC

RKI

WHO

Bundesgesundheitsministerium

 

 

Zum Artikel: Coronavirus Vorsorge und Tipps

Zum Artikel: Covid-19 und  Verschwörungen

 


Sollte Ihnen dieser Artikel gefallen haben würden wir uns sehr über eine kleine Spende per PayPay freuen. Den Betrag bestimmen Sie selbst. Vielen Dank.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0